Warum Senioren von Eiweiß profitieren

Mehr und hochwertiges Protein zum Frühstück oder zur Mittagszeit könnte älteren Menschen helfen, ihre Muskelmasse mit zunehmendem Alter aufrechtzuerhalten. Sie profitieren zudem davon, wenn die Eiweißzufuhr über den Tag hinweg gleichmäßig ist, wie britische Forscher berichten.

Um den Körper zur Bildung von Muskelmasse anzuregen, ist eine regelmäßige Zufuhr von Eiweiß erforderlich. Bei älteren Menschen ist dieser Prozess weniger effizient, weshalb sie für denselben Effekt mehr Eiweiß benötigen als jüngere Menschen. Einer Studie der Universität Birmingham zufolge reicht es jedoch nicht aus, nur insgesamt mehr Eiweiß zu essen: Ältere Menschen sollten die Aufnahme gleichmäßig auf alle Mahlzeiten verteilen, um den Nutzen für die Muskelmasse maximieren.

Ältere Menschen brauchen mehr Eiweiß

"Wir wissen, dass Eiweiß bei älteren Menschen eine geringere Wirkung auf den Muskelaufbau hat als bei jüngeren Personen. Deshalb müssen Senioren mehr Protein essen, um die gleiche Reaktion auf den Muskelaufbau zu erzielen wie Menschen jüngeren und mittleren Alters. Unsere Ergebnisse zeigen, dass eine einheitliche Richtlinie für die Eiweißzufuhr nicht allen Altersgruppen gerecht wird", erklärt Dr. Benoit Smeuninx. Eine andere Möglichkeit, das Eiweiß besser für die Muskeln zu nutzen, besteht übrigens darin, regelmäßig Sport zu treiben.

Die Analyse der Ernährungsgewohnheiten ergab, dass die meisten der 120 Studienteilnehmer ausreichend Eiweiß zu sich nahmen, die Verteilung über den Tag hinweg jedoch sehr unterschiedlich war. Zudem griffen ältere Menschen im Vergleich zu jüngeren mittags eher zu Eiweißquellen von geringerer Qualität, zum Beispiel zu Brot. Gute Eiweißquellen sind dagegen beispielsweise Hühnereier, Milchprodukte, Fisch, Fleisch und Hülsenfrüchte.

ZOU

Quelle: Den ganzen Artikel lesen