Wenn du deinen Kaffee schwarz trinkst, verrät das ein Detail über deinen Körper – Video

Das liebste Getränk der Deutschen lässt sich verschieden genießen: Die einen mögen ihren Kaffee lieber schwarz, die anderen süßen mit Milch und Zucker. Eine US-Studie zeigt: Wie Sie Ihren Kaffee am Morgen zubereiten, lässt Rückschlüsse auf Ihren gesamten Tag zu.

Kaffee hat jede Menge gute Eigenschaften: Die enthaltenen Polyphenole sollen positiv auf das HDL-Cholesterin wirken und unter anderem das Risiko für Arteriosklerose und für einen Herzinfarkt senken. Schwarzer Kaffee hat zudem kaum Kalorien. Wer allerdings mit Milch und Zucker süßt, verwandelt das Getränk in eine Kalorienbombe.

Das ist den meisten Kaffee-Liebhabern bewusst. Was allerdings überrascht: Wer morgens gerne Milch und Zucker in den Kaffee rührt, ernährt sich auch im Laufe des Tages eher kalorienhaltig. Das ergab eine groß angelegte Studie zweier US-Wissenschaftler. Sie werteten Daten von mehr als 19.000 Probanden aus. Im Schnitt nahmen Fans von gesüßtem Kaffee pro Tag 69 Kalorien mehr zu sich als Trinker von schwarzem Kaffee. Ähnliches gilt für Tee. Wer Zucker oder Milch in den Tee gibt, nimmt durchschnittlich 43 Kalorien mehr am Tag auf – verglichen mit puren Teetrinkern.

Die Studie der University of Illinois at Urbana-Champaign und der University of California erschien im Magazin „Public Health“.

Aus unserem Netzwerk von CHIP

WhatsApp: Status-Tracking – so schalten Sie es ab


Quelle: Den ganzen Artikel lesen