Viertes Bundesland mit mehr als 10.000 positiven Corona-Tests – über 6000 Tote in Deutschland

Die Zahl der positiven Corona-Tests in Deutschland ist auf 157.497 gestiegen. Das sind 1265 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle überstieg am Dienstag die Marke von 6000 und wuchs auf 6054 – etwas mehr als 200 Tote im Vergleich zum Montag. Mit Niedersachsen (10.015) gibt es nun ein viertes Bundesland nach Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen mit mehr als 10.000 Corona-Infektionen.

Sie finden hier die aktuell gemeldeten Zahlen der Gesundheitsministerien der Länder.

  • Baden-Württemberg: 31.406 (1307 Todesfälle)
  • Bayern: 41.804 (1708 Todesfälle)
  • Berlin: 5738 (137 Todesfälle)
  • Brandenburg: 2815 (136 Todesfälle)
  • Bremen: 796 (29 Todesfälle)
  • Hamburg: 4682 (147 Todesfälle)
  • Hessen: 8057 (336 Todesfälle)
  • Mecklenburg-Vorpommern: 687 (17 Todesfälle)
  • Niedersachsen: 10.015 (408 Todesfälle)
  • Nordrhein-Westfalen: 32.160 (1171 Todesfälle)
  • Rheinland-Pfalz: 5956 (159 Todesfälle)
  • Saarland: 2526 (130 Todesfälle)
  • Sachsen: 4586 (151 Todesfälle)
  • Sachsen-Anhalt: 1526 (39 Todesfälle)
  • Schleswig-Holstein: 2653 (101Todesfälle)
  • Thüringen: 2145 (78 Todesfälle)

Gesamt: Stand 157497 (6054 Todesfälle)

Vortag: Stand 27.04., 19.05 Uhr, 156.232 (5842 Todesfälle)

Quelle zu Infizierten- und Todeszahlen: Landesgesundheits- und Sozialministerien.

Die Zahl der Geheilten liegt laut Robert-Koch-Institut in Deutschland bei rund 117.400

Aktuell vom RKI gemeldete Reproduktionszahl: 0,9 (Stand 28.04.)

Auftritt mit Sturmhaube: "tagesthemen"-Mann warnt vor Folgen der Maskenpflicht

FOCUS Online/Wochit Auftritt mit Sturmhaube: „tagesthemen“-Mann warnt vor Folgen der Maskenpflicht  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen