Achtung, mit giftigen Stoffen belastet: Firma Fuchs ruft Oregano zurück

Die Firma Fuchs Foodservice GmbH ruft ein Gewürz zurück, das mit giftigen Pflanzeninhaltsstoffen belastet ist. Es kann am Kaufort zurückgegeben werden, der Verkaufspreis wird erstattet. Alle Infos erfahren Sie hier.

Betroffen ist das Produkt "Fuchs Professional Oregano gerebelt" in einem 250-Gramm-Beutel mit der Losnummer 9176CA. In Proben wurde ein "hoher Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden" nachgewiesen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Produkt wurde unter anderem wohl bei real verkauft.

Oregano könnte gesundheitsschädlich sein

Das Gewürz soll nicht verzehrt werden, denn Pyrrolizidinalkaloide seien "sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die manche Pflanzenarten selbst bilden, um sich vor natürlichen Fressfeinden zu schützen." Toxisch wirken dabei nicht die Pyrrolizidinalkaloide selbst, sondern die Abbauprodukte der vor allem in der Leber abgebauten Verbindungen.

Der Verzehr könne gesundheitsschädlich sein. Typische Symptome seien Schmerzen im Oberbauch, Bauchwassersucht, Übelkeit und Erbrechen. Seltener auch Gelbsucht und Fieber. In hoher Dosierung kann es auch zu tödlichen Leberfunktionsstörungen führen, unter anderem Lebervenenverschluss.

"Fuchs Professional Oregano gerebelt" zurückgeben

Das Produkt kann am Kaufort zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet.

Bei Fragen können sich Verbraucher werktags zwischen 8 und 18 Uhr an die Hotline unter der Rufnummer 05421-309-119 wenden oder per E-Mail [email protected] Kontakt aufnehmen.

René will Rendite: 37 Milliarden Euro werden verschenkt – so sind Sie dabei

FOCUS Online René will Rendite: 37 Milliarden Euro werden verschenkt – so sind Sie dabei

Quelle: Den ganzen Artikel lesen