Vegetarier haben ein gesünderes Herz

Menschen, die kein Fleisch essen, haben ein geringeres Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Das gilt für Vegetarier, Veganer und Pescetarier, also Menschen, die auf Fleisch verzichten, aber Fisch essen. Aber es gibt nicht nur Vorteile, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Ein Forscherteam der Universität Oxford hatte 48.188 Personen aus Großbritannien über durchschnittlich 18 Jahre hinweg beobachtet und festgestellt, dass Pescetarier und Vegetarier ein um 13 bzw. 22 Prozent niedrigeres Risiko für die Koronare Herzkrankheit (kurz KHK) hatten als Fleischesser. Die Forscher nehmen an, dass der Unterschied zumindest teilweise auf einen niedrigeren BMI, weniger Bluthochdruck und Diabetes sowie bessere Cholesterinwerte zurückzuführen sein könnte.

Im Gegensatz dazu hatten Vegetarier und Veganer jedoch ein 20 Prozent höheres Schlaganfallrisiko als Fleischesser. Dies war vor allem auf eine höhere Rate an hämorrhagischen Schlaganfällen zurückzuführen, bei denen Blut aus einer Arterie ins Gehirn gelangt. Vegetarier und Veganer hatten in der Studie geringere Konzentrationen einiger Nährstoffe im Blut als Fleischesser, etwa Vitamin B12, was diese Ergebnisse erklären könnte, so die Autoren.

ZOU

Quelle: Den ganzen Artikel lesen