Abnehmen im Check: Experten küren die besten und schlimmsten Diäten

Wer sein Gewicht reduzieren will, hat inzwischen mehr als nur Auswahl bei der Methode dafür: Allerlei einseitige Gebote, Ernährungsumstellungen und mitunter gefährliche Diäten werden angepriesen. Es ist schwierig, hier den Überblick zu behalten und sich für eine Diät zu entscheiden, die sowohl zur Gewichtsreduzierung geeignet ist, als auch dem Körper nicht schadet.

„U.S. News & World Report“ hat ein Expertengremium zusammengestellt, in dem 25 Forscher, Ernährungswissenschaftler und Diät-Profis sitzen. Zum dritten Mal kürt diese Jury nun aus 35 Ernährungsmodellen die sinnvollsten Diäten – und die ungesündesten Wege, um Gewicht zu verlieren. Dabei gibt es verschiedene Kategorien: Diäten, bei denen man am besten Gewicht verliert, die besten Ernährungsmethode für einen gesunden Lebensstil oder Diäten, die leicht umzusetzen sind. Aus allen Kategorien bündeln die Experten aber auch die besten Diäten überhaupt. 

Die Hirschhausen-Diät

Abnehmen mit Intervallfasten – vier Erfolgsgeschichten von "Gesund Leben"-Lesern

„Statt ‚Friss die Hälfte‘ gilt: ‚Friss die Hälfte der Zeit!'“: Mit Intervallfasten hat Eckart von Hirschhausen zehn Kilo abgenommen. Und viele Leser haben es ihm nachgemacht. Hier sind ihre Erfolgsgeschichten. 

Mittelmeer-Diät ist top

Auf Platz 1 steht für die Jury die Mittelmeer-Diät (Hier finden Sie Infos dazu, wie Sie diese Diät umsetzen). „Es ist keine Überraschung, dass die Mittelmeerdiät nach wie vor die beste Diät überhaupt ist“, sagte die Ernährungswissenschaftlerin Lisa Drayer zu „CNN“. „Sie ist einfach zu befolgen und bietet einen gesunden Ernährungsstil.“ Bei Der Mittelmeer-Diät steht Gemüse im Vordergrund, aber auch gesundes Fett, Fisch und Kräuter. Diese Ernährung stärkt das Herz und soll das Risiko reduzieren, an Diabetes oder Bluthochdruck zu erkranken.

Auf Platz 2 folgt die DASH-Diät. Die Abkürzung steht für „Dietary Approaches to Stop Hypertension“ und richtet sich vor allem an Menschen mit hohem Blutdruck oder Risikogruppen dieser Erkrankung. Sie besteht hauptsächlich aus Gemüse, Obst, Fisch, vollwertigen Getreidesorten, fettarmen Milchprodukten sowie eiweißreicher Kost wie Hülsenfrüchten oder Eiern. Allerdings merken die Experten an, dass die Zubereitung aufwendig und auch teuer sein kann. 

Abnehmen per App – mit Eckart von Hirschhausen

Mit Intervallfasten nahm Eckart von Hirschhausen zehn Kilogramm ab – und prägte den Begriff der „Hirschhausen-Diät“. Nun gibt es das Erfolgsprogramm
auch als App. Sie verbindet die bewährte Methode des Intervallfastens mit einem Coaching von Deutschlands bekanntestem Arzt.


Die App zur „Hirschhausen-Diät“ bietet:

Hier geht’s zur App

Mit dem dritten Platz muss sich die Flexitarier-Diät (Wie die genau funktioniert, erklären wir hier) begnügen. Sie punktet dadurch, dass sie quasi ohne Verbote auskommt. Allerdings ist die Ernährung weitestgehend vegetarisch, Fleisch kommt nur selten auf den Teller. Auch hier sehen die Experten es als schwierig an, dass man viel selbst kochen muss und es denjenigen, die gerne und oft Fleisch essen, schwerfallen wird, diese Ernährungsform durchzuhalten. 

Fasten in Teilzeit

Fünf Tage essen, zwei Tage darben: Was taugt intermittierendes Fasten?

Diäten empfand unsere Autorin stets als Strafe. Bis sie die „Fast Diet“ von Michael Mosley entdeckte. Zwei Tage fasten, fünf Tage essen nach Lust und Laune – ein Selbstversuch.

Diese beiden Diäten werden nicht empfohlen

Die beiden letzten Plätze im Ranking belegen die Diäten, die die Experten überhaupt nicht empfehlen können. Auf dem vorletzten Rang landet die Keto-Diät (Hier gibt es Infos dazu). Bei der Keto-Diät, sagte Drayer, „sind Kohlenhydrate auf ungefähr 20 Gramm pro Tag begrenzt“, das entspreche einer kleinen Banane oder einem kleinen Apfel. Aufgrund der drastischen Senkung der Kohlenhydrate kann die Diät „Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Müdigkeit verursachen, besonders am Anfang“, sagte sie. Und noch würden Langzeitstudien zu der Wirksamkeit dieser Diät fehlen. „Ich bin kein Fan der Keto-Diät, auch wenn sie als Starthilfe zur Gewichtsreduktion hilfreich sein kann und Ihnen dabei hilft, verarbeitete Kohlenhydrate und Zucker schnell von ihrem Essensplan zu verbannen“, sagte Drayer.

Diäten im Check

Das taugt die Trennkost

Als Schlusslicht rangiert die Dukan-Diät (Warum die Diät so gefährlich sein kann, lesen Sie hier). Das Konzept setzt auf eine proteinreiche, kohlenhydrat- und fettarme Kost – und das vor allem durch tierische Eiweiße. Die Experten warnen, dass die Diät eine Menge Regeln mit sich bringt, die unbedingt eingehalten werden müssen, um den Körper nicht zu schädigen. Doch auch bei Einhaltung warnen sie vor Vitamin- und Nährstoffmangel.

Bei dem Ranking fällt auf, dass die Diäten, die schnellen Gewichtsverlust versprechen, in der Gesamtwertung ziemlich weit hinten auftauchen. „Der ‚beste‘ Weg, schnell Gewicht zu verlieren, besteht bei diesen Diäten darin, etwas sehr Dummes, Unhaltbares und Verantwortungsloses zu tun. Es ist nicht wirklich das Beste – nur schnell“, sagte Jurymitglied David Katz, Gründungsdirektor des Präventionsforschungszentrums der Yale University. „Viele Dinge, die wirklich gesundheitsschädlich sind, können kurzfristig zu Gewichtsverlust führen“, warnt Katz. Radikale Diäten würden mit einem drastischen Nährstoffmangel einhergehen und seien kaum länger durchzuhalten, so dass der Jojo-Effekt vorprogrammiert sei. Die Experten schreiben in ihrer Untersuchung daher ganz klar: „Ehrlich gesagt, funktionieren die meisten Diäten nicht. Einige können sogar Ihre Gesundheit gefährden.“

Daher betont Katz, dass zu einer guten Ernährung Aspekte wie Ausgewogenheit, Geschmack, Familienfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und Gesundheit gehören und keine Verbote, Einschränkungen oder Raubbau am eigenen Körper.

Mehr zum Thema

Fit und schlank

Sie wollen abnehmen? Diese fünf Ernährungsfehler sollten Sie vermeiden

stern Reisewelten

Westeuropa Kreuzfahrt ab Hamburg mit All Inclusive ab 499 Euro

Gesunde Ernährung

Dick trotz Diät? Vorsicht vor diesen Abnehmfallen

Fasten am Morgen

Werde ich wirklich dick, wenn ich das Frühstück ausfallen lasse?

Fasten-Experte Frank Madeo

Gesundes Fasten: "Begrüße den Hunger wie einen Freund"

Gesundheit

Kann Mineralwasser schlecht werden – und wie erkennt man das?

Diäten im Check: Weight Watchers Online

Abnehmen mit Weight Watchers – funktioniert das?

Gut zu wissen

Schlank und gesund dank Nüssen: die Wahrheit über den "Dickmacher" von einst

Mikrobiom

Fünf unkomplizierte Tipps für einen gesunden Darm

Drama

Finns letzte Reise



"NDR"-Markt

Durchfallgefahr! Verbraucherschützer warnen vor Obstsalat aus dem Supermarkt


Blähungen, Durchfall oder Verstopfung

Verdauung anregen: So bekommen Sie Magen-Darm-Probleme wieder in den Griff

Studie deckt auf

Rohes Fleisch für Hunde ist oftmals eine Gefahr für Mensch und Tier

Gut zu wissen

So sollten Sie Kartoffeln und Nudeln zubereiten, um Kalorien einzusparen

Ernährung

Der gemeine Unterschied: Männer und Frauen ticken anders – auch beim Abnehmen

Kampf gegen Übergewicht

Kinderärzte fordern Zuckersteuer

Faktencheck

Helfe ich dem Klima, wenn ich einmal in der Woche auf Fleisch verzichte?

Schwedische Studie

Forscher liefern möglichen Grund für Gewichtszunahme im Alter

Kalorienreduktion

Neue Studienergebnisse: Wie sich Intervallfasten auf den Körper auswirkt

Australien

Gericht verurteilt Eltern, weil sie ihre Tochter streng vegan ernährt haben

"Nutri-Score" versus "Wegweiser Ernährung"

"Kompliziert" und "verwirrend": Verbraucher strafen staatliches Modell zur Nährwertkennzeichnung ab

Quelle: Den ganzen Artikel lesen